Der TV Spiez im Emmental

Der Leiterausflug stand im Zeichen von Sport und Kulinarik, aber nicht auf die gewohnte Art.

Am Sonntagmorgen startete der Car für den Leiterausflug des TV Spiez beim Schulhaus Längenstein Richtung Emmental. Erster Halt war Langnau, wo weitere Spiezer Leiterinnen und Leiter zustiegen. Diese hatten sich tags zuvor an einem Workshop unter dem Titel "Turnverein Spiez 2034" mit der Vereinsentwicklung in den nächsten zehn Jahren auseinandergesetzt. Von Langnau ging die Reise weiter nach Burgdorf, wo die erste Aktivität auf dem Programm stand: Urbangolf, eine Art Minigolf in städtischer Umgebung, war wohl für alle Anwesenden Neuland. Das Spiel auf dem "9-Loch-Platz" machte aber allen sichtlich Spass und führte zu vielen lustigen Momenten. Zudem führte der "Golfkurs" durch die ganze Stadt. So bot das Spiel auch die Gelegenheit, die Umgebung etwas näher kennenzulernen und einige Sehenswürdigkeiten zu sehen, etwa das Schloss Burgdorf.

Nach einer wohlverdienten Erfrischung ging es mit dem Car weiter zu einem Hof bei Affoltern i.E. Hier sollten nun die kulinarischen Bedürfnisse gestillt werden. Aber dazu musste die Spiezer Leitercrew zuerst selber Hand anlegen. Zunächst wurden vier Gruppen gebildet, sie sich anschliessend um Apéro, Vorspeise, Hauptgang und Dessert kümmerten. Und dies mit teilweise ungewohnten Kochmethoden und Küchenutensilien: Elektrische Geräte standen nicht zu Verfügung, hingegen eine grosse Muurika (finnische Feuerpfanne), ein Pfadi-Kochkessel und ein Feuerring. Das "Outdoorkochen im Team" bot viel Raum für Kreativität und ein unvergessliches Teamerlebnis. Zum Glück machte uns auch Petrus keinen Strich durch die Rechnung; nebst ein paar Nieseltropfen blieb es trocken. Die zubereiteten Speisen liessen schliesslich keine Wünsche offen, sodass alle wohl gesättigt die Heimreise antreten konnten.

Herzlichen Nadine für die Organisation dieses tollen und unvergesslichen Leiterausflugs!